Wenn Sinne nicht getäuscht,
sondern beflügelt werden.

Die unangestrengte Sehnsucht nach Wärme und Geborgenheit genießen im Jugendstil-Hotel Stangl vor allem jene Menschen,
die nicht aus gesellschaftlichen Gründen oder aus Prestigedenken nach Neufarn kommen, sondern die, die sich aus Lust an der Lebensfreude von der lockeren Atmosphäre, der faszinierenden
Natur und dem familiären Flair angezogen fühlen.

Denn es sind vor allem die vielen Kleinigkeiten, die den Guts-
gasthof Stangl zu einer Kostbarkeit der Hotellerie machen. Die fließenden Übergänge zwischen drinnen und draußen, die überraschenden Aus- und Durchblicke sowie der einzigartige
Mix aus Tradition und Moderne, der sich zu einer heimeligen Grundgesamtheit ergänzen.

Dabei sind individuelle Erwartungen an eine Auszeit durchaus unterschiedlich: Da gibt es die Gruppe derer, die vor allem Zeit haben möchte – für die Familie, für Kulinaristik, für den Körper.
Ebenso gibt es die anderen, die das „Ich“ zum Bestimmungsort
bzw. Reiseziel etabliert haben. All denjenigen bietet das Hotel
Stangl ein authentisches Zuhause, das man riechen, schmecken
und fühlen kann.

Kurzum: Geborgenheit, Geselligkeit und Gaumenfreuden – das
ist die heilige Dreifaltigkeit im Hotel Stangl.

Oder, wie es Saint Exupèry formulierte:
„Perfekt ist nicht, wenn man nichts mehr hinzufügen kann,
sondern wenn man nichts mehr weglassen darf.“

 

Copyright by Hotel Gutsgasthof Stangl 2009.
Webdesign: Jürgen J. Fischer, www.jjfischer.de - Programmierung: contour mediaservices gmbh, www.contour.de